Antibes, das Meer und ich

In Antibes gibt es neben der tollen Stadt, dem wunderbaren Fisch noch viel viel mehr zu entdecken.
Natürlich das Meer, mal ruhig, mal stürmisch, mal Ebbe, mal Flut, mal mit der lieben Sonne oder auch mit Regen und Wind.
Die Freiheit ist wie das Meer
Die einzelnen Wogen vermögen nicht viel,
aber die Kraft der Brandung ist unwiderstehlich. 
(Václav Havel)

Schaum wird zu Schlagsahne

Jeder Tropfen voller Leben

Ruhe, Sonne, Meer wie wir es lieben

Brandung, Sturm, Wind

Sonne, Wasser, Leben

Ich hatte beim fotografieren dieser Bilder immer ein Gefühl als wenn diese Elemente Steine, Wasser, Luft, Regen, Sonne und Sturm etwas unzertrennliches sind. Elemente die zusammen gehören. Die Steine verändern sich über die vielen Jahre, Lebewesen befinden sich in diesem Kreislauf. Tage wie diese ... 

Ich wünsche Euch nun viel Freude bei den Fotos und eine tolle restliche Woche, dieses neue Jahr hat für uns noch so viele Überraschungen. 

4 Kommentare:

{ Wunderbares Chaos } | 12 Januar, 2011 hat gesagt…

Wow, was für wunderschöne Bilder! Habe immer wieder hoch und runter gescrollt, kann mich aber für kein spezielles entscheiden, alle sind suuuper.
Liebe Grüße
Susanne

{ Trudy und die Tibis } | 13 Januar, 2011 hat gesagt…

Guten Morgen Dani
ich halte mich mal an das mittlere Foto, alles andere ist mir zu hektisch...
Äs schööns Tägli wünscht dir TT

{ Uschi C. } | 14 Januar, 2011 hat gesagt…

Mal wieder echt starke Aufnahmen

{ Mara Fan } | 17 Januar, 2011 hat gesagt…

liebe dani,
wie recht du hast mit den veränderungen durch die kraft des wassers.
schöne impressionen vom meer und seinen veränderungen ....
lg
christa

Lese regelmäßig meinen Blog!!!

Kommentar veröffentlichen

Jambo! 


Danke für alle netten Kommentare. Die Wortbestätigung habe ich extra abgeschaltet, also nur schreiben. Bitte denkt daran, anonyme Kommentare, ohne Namen und URL, werde ich einfach löschen!
Kwa heri und liebe Grüsse Mama Matunda

 

Copyright © 2010 Mama Matunda All Rights Reserved

Design by Dzignine